Donnerstag, 21. März 2013

|°Rezension°| Asche und Phönix - Kai Meyer


"Weil du wissen sollst,dass ich mich der Realität einfach verweigere. Das hier ist wie eine Rakete, die einmal gestartet ist und jetzt die Atmosphäre verlässt. Die Wirklichkeit verlangt,dass sie irgendwann wieder am Boden aufsetzt und alles so ist wie zuvor. Aber ich will immer weiter fliegen,höher hinauf zu den Sternen,so schnell und so weit es nur geht."

"Das will ich auch. Und wir fliegen ja längst. Wenn du dich umdrehst,kannst du die Erde nicht mehr sehen." (S.458)

Titel: Asche und Phönix
Autor:  Kai Meyer
Genre: Jugendbuch,Fantasy
Seiten: 460
Verlag: Carlsen



Worum geht es ?


Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.

Meine Meinung:


Das Buch hat  mich von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt. Ich konnte es nur sehr schwer aus der Hand legen. Ein Grund dafür war ganz klar der unglaublich tolle Schreibstil Kai Meyers. Er beschreibt alles so bildlich und detailliert, dass ich immer das Gefühl hatte, selbst Teil der Geschichte zu sein . 
Parker und Ash sind die Hauptfiguren des Buches. Und die beiden könnte wirklich nicht unterschiedlicher sein. Parker ist sowas wie der nächste Robert Pattison und wird von seinen Fans einfach nur vergöttert. Ash hingegen lebt auf der Straße und klaut.  Die beiden sind einfach so unglaublich sympathisch und herzlich, haben ihre Eigenarten aber trotzdem schließt man sie ganz schnell ins Herz und fiebert mit den beiden mit. Es ist toll mit anzusehen,wie sich ihre Beziehung durch die Geschichte verändert. Man fiebert und hofft einfach mit den beiden mit. 

Dieser Geschichte fehlt es absolut nicht an Spannung. Ich glaube, achtionreicher kann es in einem Buch kaum zu gehen. Ash und Parker geraten von einer Katastrophe in die nächste. Von einem Kampf in den nächsten. Es gibt viele Stellen, da hatte ich tatsächlich Gänsehaut, weil es teilweise doch sehr gruselig sein kann.


Fazit:

Als absoluter Kai Meyer Fan kann ich dieses Buch nur empfehlen ! Es bietet eine etwas andere Liebesgeschichte, die sich niemand entgehen lassen sollte.  Lest es doch einfach !

Kommentare:

  1. Ach bin ich froh, dass ich das Buch am Samstag von der Buchmesse mitgenommen habe^^ Von Kai Meyers Schreibstil bin ich ja sowieso schon verzaubert und deine Rezi lässt mich jetzt noch mehr auf das Buch freuen :D Hoffentlich komme ich bald zum Lesen...
    LG Filo

    AntwortenLöschen
  2. Hey Filo :)

    Du warst auf der Buchmesse ? Ich beneide dich richtig. Ich wäre auch gerne zu der Lesung von Kai Meyer und Maggie Stiefvater gegangen. Wie wars ?

    Ich bin schon gespannt, was du zu Asche und Phönix sagst, denn es ist wirklich richtig toll :)

    Ganz liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen