Samstag, 30. November 2013

|°Rezension°| Die Tribute von Panem, gefährliche Liebe - Suzanne Collins


" WENN DU STIRBST UND ICH ÜBERLEBE,GIBT ES FÜR MICH ZU HAUSE IN DISTRIKT 12 KEINEN GRUND ZUM WEITERLEBEN MEHR . DU BIST MEIN GANZES LEBEN. ICH KÖNNTE NIE MEHR GLÜCKLICH SEIN." (S.388)


Titel: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Originaltitel: Catching Fire
Autor: Suzanne Collins
Genre: Jugendbuch,Dystopie
Seiten: 431
Verlag: Oetinger













Worum geht es ?

Während Katniss und Peeta noch in ganz Panem als das tragische Liebespaar gefeiert werden, droht den beiden bereits neue Gefahr. Denn Katniss ist mittlerweile zu einem Symbol des Widerstand geworden, der sich in einzelnen Distrikten erhebt, und das kann das Kapitol nicht dulden. Verzweifelt versucht sie, ihre Familie und vor allem Gale vor der Gewalt der Regierung zu schützen. Doch da sind auch noch ihre verwirrenden Gefühle für Peeta, die sich einfach nicht leugnen lassen. Und dann geschieht das Unfassbare! Katniss und Peeta müssen zurück in die Arena und diesmal wird es nur einen Überlebenden geben können....

Meine Meinung:

Ich war ja schon vom ersten Teil hell auf begeistert. Und ich liebe die ganze Reihe  einfach nur. Aber mein Lieblingsteil ist und bleibt dieser hier. Ich habe ihn jetzt bereits zum dritten Mal gelesen und das wird ganz sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. 

Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Katniss und Peeta, die Gewinner der 74. Hungerspiele sind aus der Arena zurück in Distrikt 12. Gemeinsam mit Haymitch wohnen sie im Dorf der Sieger. Doch etwas hat sich in den Distrikten von Panem geändert. Die Menschen zetteln Aufstände an und erheben sich gegen das Kapitol. Der Grund dafür sind Peeta und Katniss, denn vor allem letztere ist durch ihr Handeln in der Arena zu einem Symbol der Rebellion geworden. 

Die Handlung ist wiedermal total spannend und nervenaufreibend. Ich finde sie sogar noch gelungener als die Story von tödliche Spiele. Katniss und Peeta müssen wieder in die Arena auf Grund des Jubel-Jubiläums. Was die Autorin sich dort ausgedacht hat, finde ich einfach nur genial. Auf ein Ereignis folgt sofort das Nächste, so kann einem gar nicht langweilig werden. Mehr als genial fällt mir dazu einfach nicht ein. 

Genauso einzigartig wie die Handlung, sind auch die Charaktere. Dort haben wir natürlich einmal unsere altbekannten wie Katniss und Peeta. Die nach ihrem Sieg in der Arena vorallem mit den Folgen fertig werden müssen. Oder auch Gale, der total verbissen darauf ist, Rache am Kapitol zu nehmen. War er im ersten Teil noch eine Randfigur, so wird er ins diesem Buch zu einer Hauptfigur. Zwischen diesen dreien kündigt sich auch eine Dreiecks-Beziehung an. Am Anfang war ich mir wirklich nicht klar darüber, für wen Katniss Herz mehr schlägt. Für ihren Kindheitsfreund Gale ? Oder für Peeta, der sie schon so lange liebt und mit dem sie schon so viel durchgemacht hat ? Doch in der Mitte des Buches wurde mir dann klar, wen Katniss wirklich liebt. Ich persönlich bin ja absolut Team Peeta. Er ist einfach so sypathisch und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Außerdem tut er wirklich alles um Katniss zu beschützen. Klar, das würde auch Gale machen aber ich finde Peeta und Katniss verbindet einfach mehr und ich mag Peeta einfach lieber. Nicht vergessen sollten wir aber auch Haymitch, Cinna oder Effie. Auch sie machen das Buch zu etwas ganz besonderem und ich habe sie alle drei in mein Herz geschlossen. 
Neben vielen bekannten Gesichtern, gibt es aber auch sehr viele neue. Das Highlight überhaupt ist hierbei wohl Finnick Odair. Wer liebt ihn nicht ? Seine verführerische Art und sein Humor sind ziemlich aufregend. Er hat mir wirklich gut gefallen und hat der Geschichte nochmal so einen kleinen extra Pfiff verliehen. Zu den neuen Tributen gehört auch Johanna Mason. Sie ist einfach nur laut, agressiv und verdammt ehrlich. Und das hat mir wirklich gut gefallen. Ihr ist es egal, was die Menschen von ihr denken und wie das Kapitol oder vorallem President Snow reagieren wird. 
Sie alle machen dieses Buch zu etwas ganz besonderem. 

 Fazit:

Ich kann es nur nochmal betonen.Für mich ist gefährliche Liebe, das beste Buch der ohne hin schon genialen Reihe. Dieses Buch übertrifft seinen Vorgänger nochmal um Längen. Es bietet eine spannungsgeladene Geschichte und viele tolle Charaktere. Falls es wirklich noch jemanden gibt der das Buch nicht gelesen hat, so kann ich nur sagen: Lest es ! Und für alle die es schon gelesen haben: Euch kann ich nur empfehlen es nochmal hervorzuholen und nochmal zu verschlingen. Weltklasse !

Kommentare: